Presse


07.12.2012

 

Die großzügige Spende für die Multimediawerkstatt der Firma Nissen&Velten und des Lions Clubs aus Stockach - hier der Artikel dazu:

http://www.wochenblatt.net/archiv/aktuelle-meldungen-details/article/stockach-technik-auf-dem-vormarsch.html

 

 

Unser Radioworkshop (22-25.02.2007) im Südkurier

Quelle: 24.02.2007 Südkurier (www.suedkurier.de) Artikel: Hr. Biehler

 

Wahlwies

Hast du Töne?!

 

Wahlwies (bie) Mitten zwischen Schreinerei, Dorfladen und Backstube treffen sich die Mitarbeiter der Multimedia-Werkstatt des Pestalozzi Kinder- und Jugenddorfes. In einer Baracke bearbeiten sie Eindrücke. "Vor zwei Jahren haben wir das Angebot geschaffen", weiß Markus Helmeth, der als pädagogischer Mitarbeiter im Kinderdorf arbeitet und ehrenamtlich die Werkstatt leitet. Seither dringen interessierte Jugendliche in die Tiefen der modernen Medienwelt ein und lernen das Internet nicht nur zu nutzen, sondern auch zu bedienen.

Jetzt, kurz vor dem Start zu den Feierlichkeiten zum 60. Geburtstag des Wahlwieser Kinderdorfes hat ein neues Projekt gestartet: Die Multimedia-Werkstatt soll eine Stimme bekommen und die Stimme erheben fürs Kinderdorf - Im Internet. "S-pod regio" heißt das Projekt, das vom paritätischen Wohlfahrtsverband finanziert wird, um die breit gefächerten Möglichkeiten des Internets auch im ländlichen Raum bekannt und nutzbar zu machen. Jetzt wollen es die Multimedia-Werkstattler wissen: David Graf, Melanie Riediger, David Wartalski und Loretta Brunner machen Interviews, Umfragen, Reportagen und Beiträge rund ums Kinderdorf.

"Geschäftsführer, das hört sich ja ganz schön trocken an. Wie hört sich ihre Arbeit nass an?", wollen die Nachwuchs-Radio-Reporter zum Beispiel von Kinderdorf-Chef Matthias Krug wissen. Gewissenhaft haben sie an jeder Frage gefeilt. In einer Umfrage sammeln sie gute Wünsche zum Kinderdorf-Jubiläum ebenso wie solche Wünsche, die zum Geburtstag noch erfüllt werden können. Die Ergebnisse sollen zum Abschluss des viertägigen Seminars mit Uwe Kaiser vom paritätischen Wohlfahrtsverband dann auf der Internet-Präsenz des Kinderdorfs veröffentlicht werden. "Und zum Jubiläum ist eine noch größere Rundfunkaktion geplant", weiß Hans-Joachim von La Roche, der ebenfalls in der Medienwerkstatt aktiv ist. Dann wollen die Medienwerkstatt-Mitarbeiter mit großer Unterstützung live auf Sendung gehen.

Mehr im Internet: www.die-multimedia-werkstatt.de

 

 

 

11.03.2006    SÜDKURIER
Jugendliche am Mikrofon
Pilotprojekt mit Pestalozzidorf
 
 
 
 
 
 
Bild: hsc
Matthias Feeser (links) und Sascha Chruszcz �ben Interviews.

Wenn man etwas wissen will, dann soll man auch fragen", sagt Uwe Kaiser. Um Jugendlichen die Angst vor dem Fragen zu nehmen, wird der Hörfunkjournalist zusammen mit seiner Kollegin Anke Marks im Rahmen eines Projekts des Paritätischen Wohlfahrtsverbands in den kommenden zwei Jahren 100 Workshops für Jugendliche aus sozial benachteiligten Gruppen halten. Den ersten Versuch startet er heute mit Jugendlichen aus dem Pestalozzi Kinder- und Jugenddorf in Wahlwies. Sie werden in der Innenstadt von Konstanz Politiker an ihren Infoständen befragen.

Gestern haben sich drei der insgesamt sieben beteiligten 15- bis 20-Jährigen mit den beiden Journalisten getroffen und erst einmal zusammen erarbeitet, was das Medium Radio eigentlich ausmacht. Wie in einer echten Redaktionskonferenz saßen sie beisammen und überlegten sich, worauf sie heute bei den Interviews würden achten müssen, wie sie die Politiker ansprechen und welche Fragen sie ihnen stellen würden.

"Das ist eure Chance, eure eigenen Themen vorzubringen", ermunterte Kaiser. Vor allem Einsparungen in der Ausbildung der Jugendlichen des Dorfs, die Integration in das Umfeld Gleichaltriger und das Problem von Jugendlichen und Alkohol sollen heute auf der Themenliste stehen. Konkret möchten die Jungjournalisten den Politikern vorschlagen, den Autoführerschein in die Berufsausbildung zu integrieren. "Schließlich haben viele von uns keine Eltern, die ihn uns finanzieren könnten", so die Jugendlichen.

"Für unsere Jugendlichen ist das eine gute Gelegenheit, den Umgang mit Medien einmal von der anderen Seite, nämlich der der Macher, kennen zu lernen", erklärt Hans Otto Schulte Ostermann, der Leiter des Kinder- und Jugenddorfs. Das Wichtigste haben die Jungjournalisten dafür schon verstanden: "Wir müssen so fragen, dass die Politiker nicht ausweichen können", erklärte Sascha Chruszcz.

Heike Schmieder

 

 

 

 

 

 

Im Brief aus Wahlwies - Herbst 2005

 

Präsentation der Multimedia-Werkstatt

 

Am 25. Januar 06 bot das Team, der Pestalozzi Kinder- und Jugenddorfeigenen, Multimedia- Werkstatt (MMW) eine Pr�sentation ihrer bisherigen Projekte. Neben Geschüftsführer, Dorfleiter, Erziehungsleitung und Vorstand kamen über 15 Kinder- und Jugendliche.

Matthias Feeser, aus dem MMW-Team, hielt den Interessierten Gästen einen Vortrag über die Projekte, Ziele und Möglichkeiten Multimedia-Werkstatt.

 

Zu sehen gab es neben der Medien-Ausstattung auch einen Konzert-Kurzfilm über die Band "The Durgas", welche am 24. September 2005 im Festsaal einen Auftritt hatten. Ziel ist es aus den Konzertaufnahmen (über 24 Stunden! Audio- und Videomaterial) eine Konzert-Live CD und -DVD zu erstellen.

 

Außerdem wurde auf die bisherige Arbeitsleistung der Multimedia-Werkstatt hingewiesen:

-          November 2004: Konzepterstellung "Multimedia-Werkstatt" seitens Markus Helmeth mit Zuschnitt auf das PKJD

-          Februar 2005: Antrag auf Fördergelder bei der Landesstiftung BW (DPWV) für eine dorfeigene Multimedia-Werkstatt

-          März bis Juli 2005: Erarbeitung eines PC-Führerscheins mit 10 Jugendlichen

-          08.06.2005: eine feste Arbeitsgruppe ist ausgewählt und in Teams unterteilt (Aufnahme/Ton, Video/Bild, Bearbeitung/Schnitt)

-          Juni 2005: Förderzusage der Landestiftung im Umfang von 5000 Euro

-          06 Juli 2005: erstmaliges Arbeiten mit den neuen Geräten

-          Juli 2005: Ausschlachten und fachgerechtes Entsorgen von PC-Spenden

-          9. Juli 2005: Projekt Christoph Hoffmann - Live CD eines Klavierkonzerts im Festsaal des PKJD aufnehmen

-          Juli 2005: Öffentlichkeitsarbeit, Artikel für Zeitung, Radio und Brief aus Wahlwies

-          14.09.2005: letzte Vorbesprechung zum großen live- Mitschnitt des Konzertes (The Durgas, Esha Ness und MC Matze) mit dem Team Schulkeller, Entwurf von Flyer und Poster

-          24. September 2005: Konzert-CD&DVD-Video-Projekt der Bands: MC Matze, Esha Ness und The Durgas; daran waren insgesamt 20 Jugendliche bei der Durchführung beteiligt

-          12.10.2005: Sichten der Videoaufnahmen, Vorauswahl, Konzeptideen zur DVD-Erstellung, Vorbereitung zur Teilnahme am Jugend-Filmfest in  Sigmaringen

-          Oktober 2005:  Anfrage: Website erstellen für die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kinderdörfer

-          09. November 2005: Bearbeitung des Konzertmaterials für das Jugend-Filmfest in  Sigmaringen (Teilnahme wird jedoch abgesagt, da wir aus dem Kreis Konstanz sind!), Vorbereitung des Besuchs der Landesstiftung

-          November 2005: Anfrage: Einen Film von Kids über das Kinderdorf für die Arbeitsgruppe Elternarbeit; Projekt: The Durgas Kurzfilm erstellt

-          07.12.2005: Vorbereitung für die Präsentation der Multimedia-Werkstatt

-          Dezember 2005: Anfrage: Gestaltung eines Kinderdorffamilien-Ausweises; Anfrage: Layout, Design und Druck einer Pestalozzi Kinderdorf Zeitung; 24. Dezember 2005 Projekt: Weihnachtsspiel Videoaufnahme

-          Januar 2006: Die Kinderdorfentwicklungssitzung beschließt einen Raum für die Multimedia-Werkstatt zur Verfügung zu stellen.

Nicht erwähnt sind alle anderen, themenunspezifischen, wöchentlichen Treffen jeden Mittwoch von 20 - 21.30h im Jugendtreff "Schulkeller".

Das Team der Multimedia-Werkstatt: Isabelle, Jennifer, Jessica, Matthias, Flavio, Lars, Sven, Marcel, Marco wird von Thomas Hahn, Hans von la Roche und Markus Helmeth unterstützt.

 

Das Projekt wird von der Landesstiftung Baden-Württemberg im Rahmen ihres Aktionsprogramms "Jugend und verantwortungsvolle Mediennutzung" gefördert. Die gemeinnützige Landesstiftung Baden-Württemberg ist die einzige bedeutende Stiftung, die in außergewöhnlicher Themenbreite dauerhaft, unparteiisch und ausschließlich in die Zukunft Baden-Württembergs investiert. Weitere Informationen: www.landesstiftung-bw.de.

 

Matthias Feeser und Markus Helmeth

 

 

 

 

 

 

 

SÜDKURIER-Artikel - September 2005:

 

 

Jugendliche bewegen was, internationale Musik im Festsaal

 

Am Samstag den 24. September 2005 spielten zum dritten Mal THE DURGAS aus San Francisco im Festsaal des Pestalozzi Kinder- und Jugenddorfs in Wahlwies.

 

 

Das besondere an diesem Konzert war, dass es maßgeblich von Jugendlichen aus dem Pestalozzi Kinder- und Jugenddorf und aus Wahlwies organisiert und durchgeführt wurde.

 

Das Schulkellerteam unterstütze das Konzert mit folgende Jugendlichen: Nadine, Sascha und Jan (Festsaal herrichten), Jan und Daniel (Bühne, Licht- und Tonanlage).

 

Beim Team der Multimedia-Werkstatt halfen folgende Jugendliche für die geplante Realisierung einer Konzert-live-DVD tatkräftig mit: Isabelle (Kamera), Jennifer (Bewirtung), Lars (Computer, Kamera und Ton), Flavio (Kamera) und Marco (Beschilderung)

 

Ehrenamtliche Unterstützung fanden die Jugendlichen hierbei bei folgenden Mitarbeitern des Kinder- und Jugenddorfs: Thomas Hahn (Organisation und Bandbetreuung), Karlheinz Brunner (Mischpult, Bühne), Jürgen Ross (Computer und Bewirtung), Hans von la Roche (Computer und Bewirtung), Siegfried Benning (Kasse) und Markus Helmeth (Organisation, Computer und Bühne)

 

ESHA NESS (www.eshaness.org) aus Wahlwies eröffneten kurz vor 20Uhr den internationalen Konzertabend mit Flamenco-, Folk- und Rockmusik. Bereits beim ersten Song saßen schon Kinder am Bühnenrand und tanzten später freudig zur Musik. Für Esha Ness war es der erste Auftritt in dieser neuen Formation.

 

Danach gab MC MATZE mit seinem bewegenden "Mein Name ist"-Song sein erstes Debüt auf großer Bühne. Dieser Song kam beim Publikum so gut an, dass MC Matze ihn sogar zweimal spielen musste. Matthias Feeser aus dem Pestalozzi Kinder- und Jugenddorf (alias MC MATZE) sagte nach dem Konzert: "Es war zu Beginn sehr aufregend, da es mein erstes großes Konzert war. Nach dem großen Applaus und den Zugabe-Rufen war ich total glücklich, da ich die Wertschätzung der Gäste für die Zeit und Arbeit, die ich in meine Musik gesteckt habe, spüren konnte".     

 

Die Hauptband waren an diesem Abend THE DURGAS (www.thedurgas.com) mit Singer- und Songwritermusik aus San Francisco. Sie kamen bereits zum dritten Mal und somit hatten sie bereits viele Fans, die das 2 Stunden Programm mit Begeisterung durchtanzten. Während dem Auftritt durften dann auch wieder Kinder auf der Bühne tanzen und lauthals mitsingen. The Durgas sagten nach dem Auftritt, dass sie sich freuen würden das nächste Mal wieder kommen zu dürfen. 

 

Auch im nächsten Jahr soll wieder ein großes Konzert mit Hilfe der Jugendlichen organisiert werden.

 

 

Artikel: Matthias Feeser und Markus Helmeth

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!